Ein Sommer voller Abenteuer in der BergbauErlebnisWelt Imsbach

Wenn ein kostbarer und funkelnder Diamant ausgerechnet in der Weißen Grube wieder aufgetaucht zu sein scheint und plötzlich Geheimnisvolles und Düsteres geschieht, wenn sich Familien auf eine spannende Reise in der Grube Maria machen oder wenn ein bekannter Fernsehmoderator aus einem Donnersberg-Krimi liest, dann wartet ein Sommer voller Abenteuer in der BergbauErlebnisWelt Imsbach.

Der Verein Pfälzisches Bergbaumuseum und der Förderverein der Ortsgemeinde Imsbach haben gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm für Klein und Groß erstellt. Dazu gehört auch die Rückkehr eines beliebten Klassikers.

Picknick-Krimidinner im Bergwerk

Nach ersten Führungen im Frühjahr, unter anderem in Verbindungen mit einer Bierprobe, geht es am 1. und 2. Juli in der BergbauErlebnisWelt Imsbach weiter. Und das gleich mit zwei besonderen Abenden, wenn Geheimnisvolles und Düsteres in den dunklen und verwinkelten Gängen der Weißen Grube in Imsbach geschieht: Denn mit dem Picknick-Krimidinner „Das Geheimnis der Weißen Grube“ startet Kelly Entertainment gemeinsam mit der BergbauErlebnisWelt Imsbach und dem Förderverein der Ortsgemeinde eine ganze neue Veranstaltungsreihe. Dort, wo schon die Römer nach Silber schürften, scheint nun ein echter Sensationsfund geglückt: „Das traurige Herz“, ein kostbarer und funkelnder Diamant, der einst Kaiserin Cleopatra gehörte und von den Römern nach Imsbach gebracht wurde, scheint wieder aufgetaucht: Nach Jahren der Suche konnte Fiona von Fleckenstein, eine zugereiste Adelige, das Juwel in einer spektakulären Suchaktion in den alten Stollen aufstöbern. Jetzt möchte sie das kostbare Schmuckstück meistbietend unter den Gästen ihres Festabends versteigern. Doch die Auktion verläuft nicht ganz so, wie die Anwesenden es erwarten – und die eine oder andere Überraschung – und Leiche – sorgen dafür, dass den versammelten Gästen ein Schauer über den Rücken läuft…

Das Besondere beim „Picknick-Krimidinner“: Die Gäste erhalten einen exklusiven Gourmet-Picknick-Korb, gefüllt mit vorzüglichen Leckereien für zwei Personen. Unter freiem Himmel erleben die Zuschauer bei der atemberaubenden Krimi-Show mit Lokalkolorit einen spannenden, unterhaltsamen Abend. Die erzählte, skurrile Geschichte liegt irgendwo zwischen Indiana Jones und Edgar Wallace und hält einige Überraschungen bereit, gewürzt mit Interaktion, Witz und zahlreichen Effekten. Wer möchte, kann das Picknick-Krimidinner auch mit einer vorherigen Führung durch die Grube Maria verbinden, die speziell illuminiert wird.

Der Eintritt beträgt 49 Euro pro Person inklusive des Picknick-Korbes mit Leckereien. Der Korb ist jeweils für 2 Personen buchbar und auch ein vegetarischer Picknickkorb ist erhältlich. Showbeginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Eine zusätzliche Grubenführung kann zum Preis von 6 Euro gebucht werden. Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung in der Gemeindehalle statt. Tickets und alle Infos unter www.eventdinner.com.

Ein Familien-Abenteuer in der Grube Maria

Am Freitag, 29. Juli, folgt ein Abenteuer für kleine Gäste in der BergbauErlebnisWelt Imsbach: An diesem Tag werden ab 14 Uhr Familienführungen speziell für Kinder ab 5 Jahren angeboten. Im besonders beleuchteten, Jahrhunderte alten Bergwerk dürfen die kleinen Besucherinnen und Besucher selbst ausprobieren, wie sich die Bergleute vor langer Zeit in den Fels gegraben haben. Zudem erfahren sie, warum sich Fledermäuse und Salamander besonders wohl in der Grube Maria fühlen. Während dieser spannenden Reise erklimmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine 15 Meter hohe Wendeltreppe. Und wer weiß, womöglich entdecken die kleinen Gäste sogar längst verlorene Schätze?

Das Abenteuer im Berg kann zum Preis von 4,- Euro pro Person unter Telefon 06302/60261 gebucht werden.

Zeitlose Songs treffen auf Bergbau-Komödie

Livemusik und Kino treffen am Samstag, 27. August, in der illuminierten Kulisse des Tagebaus vor der Weißen Grube aufeinander: Zunächst wird die Band „Pony & Kleid“ den Besucherinnen und Besuchern ab 20 Uhr zeitlose Songs von den Beatles bis Nirvana in einer ungewöhnlichen Besetzung (Gesang, Akkordeon, Kontrabass und Schlagzeug) und in eigenen Interpretationen präsentieren. Danach wird das Provinz-Programmkino den Film „Pride – Eine ungewöhnliche Allianz“ zeigen. Die Komödie erzählt die Geschichte von streikenden Bergarbeitern, die unverhofft Unterstützung von schwulen und lesbischen Aktivisten aus London bekommt. Der Film wird in der beeindruckenden, an diesem Abend illuminierten Felskulisse mit Spuren jahrtausendealten Bergbaus sein. Der Kartenverkauf wird über das Provinz-Programmkino Enkenbach-Alsenborn laufen.

Krimi-Lesung mit Holger Wienpahl

Bereits einen Tag später, am Sonntag, 28. August, wird es eine ganz besondere Lesung im Tagebau geben: Der bekannte Fernsehmoderator Holger Wienpahl ist nicht nur im Donnersbergkreis heimisch geworden, er ist auch ein leidenschaftlicher Autor und an einem Donnersberg-Krimi beteiligt. Aus diesem wird er ab 11 Uhr lesen. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Zusätzlich werden an diesem Tag Führungen durch die Grube Maria angeboten und Jost Haneke, ehemaliger Geologiedirektor des Landesamts für Geologie und Bergbau, bietet einen GeoTour rund um Imsbach an, bei der er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine spannende Zeitreise durch die Erdgeschichte nimmt.

Rückkehr der Mineralien- und Fossilienbörse

Coronabedingt musste in den vergangenen Jahren schweren Herzens die Donnersberger Mineralien- und Fossilienbörse abgesagt werden. Am 17. und 18. September ist nun die 36. Auflage der beliebten Veranstaltung geplant. In der Gemeindehalle in Imsbach wird es dann an diesen beiden Tagen wieder heißen: informieren – tauschen – kaufen. Samstags kann die beeindruckende Vielfalt der Mineralienwelt von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr bewundert werden. An über 60 Ausstellungstischen besteht die Gelegenheit Schätze aus einer Welt vor unserer Zeit zu bestaunen. Einige Sammlerinnen und Sammler präsentieren Fundstücke aus der Region rund um den Donnersberg, andere Aussteller stellen Mineralien und Fossilien aus aller Welt zur Schau. Für Besucher der Mineralienbörse ist an diesem Wochenende der Eintritt ins Pfälzische Bergbaumuseum in der Imsbacher Ortsmitte frei. Führungen durch die Grube Maria werden an beiden Tagen angeboten.

Für Pfalzlieber

Ein Schmankerl für Pfalzliebhaber gibt es zum Saisonausklang am Sonntag, 23. Oktober, um 11 Uhr: Kerstin Bachtler und Heinz Moosmann, bekannt aus dem SWR, werden im Tagebau vor der Weißen Grube aus ihrem Buch „111 Gründe, die Pfalz zu lieben“ lesen. Und da ist so manch Kurioses wie auch Überraschendes dabei. Zudem wird der Fanfarenzug Imsbach die Besucherinnen und Besucher unterhalten. Und es werden auch an diesem Tag Führungen durch die Grube Maria angeboten. Diese können vorab unter Telefon 06302/60261 gebucht werden.

Info

Das Pfälzische Bergbaumuseum in der Imsbacher Ortsmitte hat neben der Mineralienbörse auch am 28. August sowie 23. Oktober geöffnet. Dort ist auch die Sonderausstellung „Terra Crystallum“ im ersten Obergeschoss zu sehen. Hier erhält der Besucher einen faszinierenden Überblick über einzigartige Mineralien aus der ganzen Welt. Etwa 400 Exponate zeigen die Farben- und Formenpracht von Erzen, Mineralen und Edelsteinen.


Verbandsgemeindeverwaltung Winnweiler
Tourismusbüro
Jakobstr. 29
67722 Winnweiler

Tel. 06302-602-61
Fax: 06302-602-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.winnweiler-vg.de

Filme zur Region

SWR Hierzuland: Imsbach

Pfalz-Bewegt: Bergbau

Pfalz-Bewegt: Donnersberg

Kontakt

Tourismusbüro VG Winnweiler:

+49 (0) 6302 / 602 - 61
info@bew-imsbach.de

Gestalten Sie mit!

Fehlermaus

Texte, Fotos, Kritik?
Fehlermaus gefunden?

webmaster@bew-imsbach.de

Gästekarte

Pfalzcard

Aktuelles

Sommer-Wochenende in der BergbauErlebnisWelt-Imsbach

Drei Tage mit einem unterhaltsamen Programm für Klein und Groß gibt es vom 26. bis 28. August in der BergbauErlebnisWeltImsbach.

Weiterlesen ...

Schatzsuche

Schatzsuche und Stationen

Erlebniswelt-Flyer

Flyer Bergbau-Erlebniswelt Imsbach

Go to